LUCID ist endlich erschienen

Standard

Lucid Header

Über zwei Jahre lang habe ich mit Dennis Todorovic an diesem Projekt gearbeitet und in einem Jahr davon haben wir auf nahezu alle Wochenenden, Feiertage und sogar Karneval verzichtet, um tödliche Deadlines einhalten zu können. Das Wort tödlich hat es daher auch passenderweise in den Untertitel geschafft – und so ist seit einer Woche endlich unsere eBook-Romanreihe LUCID – TÖDLICHE TRÄUME auf dem Markt.

LUCID ist ein Wissenschafts-Thriller, der mitten in Europa spielt. Was Dan Brown mit CERN gemacht hat, haben wir mit dem Forschungszentrum Jülich getan: Wir lassen dort Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler faszinierende Dinge erfinden, die für große Probleme sorgen. In diesem Fall geht es um Nanoboter, die im Gehirn Träume auslesen und versenden können. Unsere Hauptfigur Signe Mortensen, die als luzide Träumerin Träume verändern und steuern kann, bekommt durch die Technik eine ungeahnte Macht, die sich auf 600 digitalen Romanseiten entfesselt und für dramatische Verwicklungen sorgt.

lucid-bots2

Dass die Technik gar nicht so futuristisch ist, wie sie klingt (jaja, das sagen sie ja alle, diese Sci Fi-Autoren), haben wir hier im Blog des Bastei Verlags erklärt, wo die Reihe unter dem Label be-ebooks erscheint.

Hier gibt es weitere Infos zur Reihe und klar, dort kann sie auch gekauft werden (natürlich auch überall sonst, etwa beim allseits beliebten Amazon, wo es auch Leseproben gibt).

Wer jetzt nicht überzeugt ist, der wird dem Schwarzen Max im Traum begnen. Und dass das nichts Gutes bedeutet, erfahrt ihr in LUCID.

lucid-katze2

Text und Videos zu Angela Merkel

Standard
Screenshot: info.arte.tv

Screenshot: info.arte.tv

Dass ich einmal eine launige Analyse über Angela Merkel und ihr Verhältnis zu Deutschland schreiben würde, hätte ich auch nicht erwartet. Ich hätte sogar nicht gedacht, dass ich zu diesem Thema was zu sagen hätte. Für meine Kollegen von BROADVIEW TV habe ich es dann doch getan. Und inspiriert von ihrer tollen Dokumentation „Angela Merkel: Die Unerwartete“ ist mir dann doch ein Text gelungen, den ihr hier lesen könnt.

Außerdem habe ich für die multimediale Begleitung der Doku Kurzvideos zu Angela Merkel konzipiert und zusammengestellt, die ihr hier sehen könnt.

PS. Meine BROADVIEW-Kolleginnen hassen es, wenn Angela Merkel Mutti genannt wird. Ich hätte die Bezeichnung also niemals in die Überschrift geschrieben.

Arrival

Standard

Dominik und ich haben uns zu ARRIVAL Gedanken gemacht – der Film, der mich in diesem Jahr bisher am meisten begeistert hat (aber was soll in diesem Jahr schon noch kommen, was ARRIVAL in den Schatten stellen könnte. ROGUE ONE sicher nicht).

Wir haben in der aktuellen Filmlounge-Spoilerecke einmal den Versuch unternommen, die unglaublich clevere Pointe des Films zu entschlüsseln.

Phantastische Tierwesen

Standard

Trotz des Videotitels würde ich „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“, nicht als wirklich langweilig bezeichnen. In der magischen Version des New Yorks der 20er Jahre verbringt man gerne zwei Stunden. Trotzdem denke ich, dass in dem Film ein deutlich besserer Film verborgen ist, als den, den man zu sehen bekommt (wohl, weil er wie so viele Blockbuster heute nicht eigenständig gesehen wird sondern gleich als Vorläufer für den nächsten Film). Dominik und ich haben in der Filmlounge den Versuch unternommen, diesen „verborgenen Film“ freizulegen.

Verfilmte Filmkritik

Standard

Meine Filmanalysen werden jetzt quasi verfilmt. Seit ein paar Wochen darf ich für den YouTube-Kanal Filmlounge ins Kino gehen und gemeinsam mit Dominik Porschen Analysen schreiben, die er dann in die Kamera spricht. Ich stehe derweil dahinter und passe auf, dass er keinen Unsinn redet.

Meine bisherigen Lieblinge sind eine Analyse zum wunderbaren Marvel-Film Doktor Strange. Und ein Stop Motion-Special zum nicht weniger wunderbaren Stop Motion-Film Kubo:

Weitere Lieblings-Analysen werde ich hier teilen.

Rückkehr zur Internetwoche

Standard

Internetwoche 2016

Es ist wieder soweit: Heute ist in Köln die Internetwoche gestartet – und wieder darf ich gemeinsam mit meinem Freund und Kollegen Philipp Hoffmann daran teilnehmen. Eine Stunde lang wollen wir morgen in der IHK Köln herausfinden, was eigentlich einen Film zu einem guten Film macht, wann er erfolgreich ist und ob Qualität und Erfolg überhaupt in Zusammenhang stehen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen – unsere kleine Veranstaltung ist gratis und startet um 19.30 Uhr in der IHK Köln. HIER KÖNNT IHR EUCH ANMELDEN (oder ihr kommt morgen einfach auch gerne spontan vorbei).