Zwei kleine Neuigkeiten

Ich habe mich schon sehr lange nicht mehr hier gemeldet – vor allem weil ich tief in neuen Projekten versunken war, die ich demnächst ankündige.

Mit zwei Hinweisen möchte ich aber diese Webseite im neuen Jahr willkommen heißen:

1. Professor T ist für den Jupiter Award nominiert!

Als ich noch 14-jähriger Cinema-Abonnent war, hielt ich den Jupiter Award für den wichtigsten Filmpreis nach den Oscars. Ach, wie stolz der kleine Junge in mir ist, dass ein Projekt, das ich geschrieben habe, diesen Preis jetzt gewinnen kann! Die zweite Staffel von Professor T ist in der Kategorie „Beste TV-Serie national“ nominiert. Bitte stimmt hier ab! Dann schlagen wir sogar Babylon Berlin. Ganz sicher. Bestimmt. Vielleicht. Man wird ja noch träumen dürfen.

2. Gastbeitrag für Radio Nukular!

Über fünf Stunden lang analysieren die Jungs von Radio Nukular die Filmografie von Steven Spielberg. Und fünf Minuten ihrer Podcast-Zeit haben sie mir geschenkt, in denen ich zu beschreiben versuche, was ich an Spielberg schätze und was ihn besonders macht. (Und gleichzeitig konzentriere ich mich darauf, nicht zu stammeln… Ganz schön schwer für einen Autor!)

 

Warum es keine guten Bösewichte mehr gibt – meine Analyse im neuen Kinemalismus-Magazin

Warum es keine guten Bösewichte mehr gibt – meine Analyse im neuen Kinemalismus-Magazin

Endlich ist die vierte Ausgabe des liebevollsten Filmmagazins Deutschlands erschienen. KINEMALISMUS heißt es, beschäftigt sich diesmal mit Filmbösewichten, und ich durfte wie schon in Nummer 3 einen ausschweifenden Text beisteuern.

Darin analysiere ich, warum die meisten Filmbösewichter heute schwächer auf der Brust sind als noch in den 80ern. Den Artikel könnt ihr hier lesen, schöner illustriert und umgeben von zahlreichen weiteren tollen Texten findet ihr ihn aber nur in der vierten Ausgabe von KINEMALISMUS, die ihr hier bestellen könnt.

 

Als mit den Antagonisten die Romantik starb

Große Bösewichter werden von pompöser Filmmusik begleitet – beides ist in aktuellen Blockbustern immer seltener zu finden

Weiterlesen „Warum es keine guten Bösewichte mehr gibt – meine Analyse im neuen Kinemalismus-Magazin“

Lucid – Lesung und Interview im Podcast

Lucid – Lesung und Interview im Podcast

Der eine trällert rheinisch daher, der andere liest sonor verführerisch. Wer jeweils gemeint ist, könnt ihr in zwei neuen Folgen des Bastei Lübbe Audio Podcasts nachhören. Dennis Todorovic und ich lesen aus unserem Roman LUCID (der u.a. hier erhältlich ist) und werden von unserem Lektor Lukas Weidenbach interviewt.

Hier geht es zur Lesung.

Und hier zum Interview.

Und hier könnt ihr den Podcast auf iTunes abonnieren.

In der Zeitung: Professor T und Auf der Jagd

Der Filmjournalist Günter Jekubzik hat mich für die Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten interviewt. In einem langen Gespräch durfte ich ausführlich über meine Drehbuch-Arbeit an PROFESSOR T sprechen.

In der Süddeutschen Zeitung ist zum Kinostart des Dokumentarfilms AUF DER JAGD – WEM GEHÖRT DIE NATUR? eine ausführliche Kritik erschienen. Ich durfte das Projekt von Alice Agneskirchner (Produktion: BROADVIEW PICTURES) dramaturgisch betreuen. Die aktuellen Termine zum Kinofilm gib

t er hier.

Professor T – heute, 20.15 Uhr im ZDF

Professor T – heute, 20.15 Uhr im ZDF

Grafik von Thomas Jahn

Manchmal stimmt die Matrix: als alten Star Wars-Fan kann es für mich kaum einen schöneren Tag als #maythefourth für meine erste richtig große Fiction-TV-Premiere geben.

Ab heute läuft den ganzen Mai lang freitags um 20.15 Uhr die Serie PROFESSOR T im ZDF. Die heutige Folge, Folge 3 und Folge 4 (die auch das Staffelfinale ist) stammen aus meiner Feder (bzw. aus meinem Drehbuchschreibprogramm, aber Feder klingt romantischer), zum Teil in Zusammenarbeit Regisseur Thomas Jahn. Ich freue mich über jeden, der einschaltet (oder hier in der Mediathek schaut: https://www.zdf.de/serien/professor-t/maskenmord-100.html – aber wer will denn so unromantisch sein.)