#supportyourlocalcinema

#supportyourlocalcinema

Mit unserem Streaming-Dienst Kino on Demand unterstützen wir zurzeit regionale Kinos in der Krise.

So kannst Du Dein regionales Kino jetzt unterstützen:
Sieh Filme online auf https://www.kino-on-demand.com/, dem einzigen Streaming-Dienst, bei dem auch das Kino profitiert.
Mit jedem fünften Filmabruf erhältst Du einen Kinogutschein. Löse diese Gutscheine nach der Krise in Deinem Kino ein!
Empfehle Kino on Demand weiter! Für jeden Neukunden zahlen wir Deinem regionalen Kino eine Prämie von 5 Euro!

Filmtipp: Rewind

„Der phantastische Film hat in Deutschland eine lange – ebenso stilprägende wie vergessene – Tradition“, das sagt mein Freund und Kollege Johannes Sievert, den ich an der Filmschule kennengelernt habe. Schon damals war er ein so leidenschaftlicher wie unermüdlicher Kämpfer für den deutschen Genre-Film. Mit Dominik Graf (der Regisseur, der gerne zwischen Genre- und Arthauskino hin und her pendelt) hat er zwei großartige Dokumentationen über das Thema gedreht: „Verfluchte Liebe Deutscher Film“ und „Offene Wunde Deutscher Film“.

Jetzt endlich konnte Johannes seinen ersten eigenen Genre-Film fertig stellen. Mit REWIND hat er tatsächlich den so dreckigen wie visionären Film geschaffen, den ich immer von ihm habe sehen wollen. Köln wirkt hier wie eine Film Noir-Stadt, in der ich der Spirit alter deutscher Gangster-Filme entfaltet. Dazu kommt ein cleverer Zeitreise-Plot, der mit seinen international besetzten Figuren den Film auf eine europäische Ebene holt. REWIND ist in der deutschen Genre-Geschichte verwurzelt, ist aber hoch modern erzählt – thematisch wie visuell.

REWIND läuft ab sofort im Kino. In Anlehnung an den alten Videotheken-Spruch kann ich allen nur dringend raten: BE KIND, SEE REWIND. Alle Kinotermine gibt es hier.

Kinotagebuch: Cinderella, Age of Ultron, Hedi Schneider steckt fest

Cinderella

Cinderella, USA, 2015

Regie: Kenneth Branagh

mit Lily James, CateBlanchett

Gesehen am 24. März im Cineplex Aachen (5,50 Euro pro Ticket an einem Sonntag! Da kriegt man zur gleichen Zeit in Köln gerade mal eine kleine Cola für!) am verregneten Bruder-Schwester-Tag

Opulent und toll ausgestattet, aber am Ende weder romantisch noch gegen den Strich gebürstet. Fügt sich also nahtlos in Kenneth Branaghs Werk ein, denn der ist ja auch nicht so romantisch und gegen den Strich gebürstet, wie er gerne wäre.

„I’m your Hairy Dogfather… Oh! I mean Fair Godmother.“

Weiterlesen „Kinotagebuch: Cinderella, Age of Ultron, Hedi Schneider steckt fest“

Blockbuster und Storyworlds #1

Avengers Einhörner
Illustration von Sarah Burrini.

Im letzten Jahr sorgten Steven Spielberg und George Lucas mit der These für Aufsehen, dass schon bald viele Blockbuster finanziell floppen und so eine Implosion der Filmwirtschaft herbeiführen würden. Die Folge: Es wird weniger, dafür aber größere Filmtheater geben. Ticketpreise steigen dramatisch, ein Kinobesuch wird in etwa mit einem Abend im Musical vergleichbar sein. Kinos zeigen nicht mehr nur Filme sondern übertragen auch Großereignisse: Sport-Events genauso wie Symphonie- und Rockkonzerte. Der Trend geht heute schon ganz klar in diese Richtung.

Und warum auch nicht. Dank der Digitalisierung haben wir große HD-Fernseher, auf die Anbieter wie iTunes, Netflix oder Amazon ein hochwertiges Programm liefern. Die Kinos sind dagegen die Paläste, in die wir uns begeben, um mit anderen Menschen sozial vernetzt zu sein und kollektiv Ereignissen beizuwohnen. Kleine Filme werden noch in wenigen Sälen ausgewertet, werden in Zukunft aber maßgeblich über Streaming- und Online-Dienste ihr Publikum im Heimkino finden. Die großen Filme dagegen müssen noch stärker als bisher die Masse bedienen und gleichzeitig jedes Mal so spektakulär und bedeutsam daherkommen, dass sie gegen Events wie Konzerte oder Sport bestehen können.

Weiterlesen „Blockbuster und Storyworlds #1“