Warum es keine guten Bösewichte mehr gibt – meine Analyse im neuen Kinemalismus-Magazin

Warum es keine guten Bösewichte mehr gibt – meine Analyse im neuen Kinemalismus-Magazin

Endlich ist die vierte Ausgabe des liebevollsten Filmmagazins Deutschlands erschienen. KINEMALISMUS heißt es, beschäftigt sich diesmal mit Filmbösewichten, und ich durfte wie schon in Nummer 3 einen ausschweifenden Text beisteuern.

Darin analysiere ich, warum die meisten Filmbösewichter heute schwächer auf der Brust sind als noch in den 80ern. Den Artikel könnt ihr hier lesen, schöner illustriert und umgeben von zahlreichen weiteren tollen Texten findet ihr ihn aber nur in der vierten Ausgabe von KINEMALISMUS, die ihr hier bestellen könnt.

 

Als mit den Antagonisten die Romantik starb

Große Bösewichter werden von pompöser Filmmusik begleitet – beides ist in aktuellen Blockbustern immer seltener zu finden

Weiterlesen „Warum es keine guten Bösewichte mehr gibt – meine Analyse im neuen Kinemalismus-Magazin“

Verfilmte Filmkritik

Meine Filmanalysen werden jetzt quasi verfilmt. Seit ein paar Wochen darf ich für den YouTube-Kanal Filmlounge ins Kino gehen und gemeinsam mit Dominik Porschen Analysen schreiben, die er dann in die Kamera spricht. Ich stehe derweil dahinter und passe auf, dass er keinen Unsinn redet.

Meine bisherigen Lieblinge sind eine Analyse zum wunderbaren Marvel-Film Doktor Strange. Und ein Stop Motion-Special zum nicht weniger wunderbaren Stop Motion-Film Kubo:

Weitere Lieblings-Analysen werde ich hier teilen.

Kinotagebuch: Cinderella, Age of Ultron, Hedi Schneider steckt fest

Cinderella

Cinderella, USA, 2015

Regie: Kenneth Branagh

mit Lily James, CateBlanchett

Gesehen am 24. März im Cineplex Aachen (5,50 Euro pro Ticket an einem Sonntag! Da kriegt man zur gleichen Zeit in Köln gerade mal eine kleine Cola für!) am verregneten Bruder-Schwester-Tag

Opulent und toll ausgestattet, aber am Ende weder romantisch noch gegen den Strich gebürstet. Fügt sich also nahtlos in Kenneth Branaghs Werk ein, denn der ist ja auch nicht so romantisch und gegen den Strich gebürstet, wie er gerne wäre.

„I’m your Hairy Dogfather… Oh! I mean Fair Godmother.“

Weiterlesen „Kinotagebuch: Cinderella, Age of Ultron, Hedi Schneider steckt fest“

Blockbuster und Storyworlds #1

Avengers Einhörner
Illustration von Sarah Burrini.

Im letzten Jahr sorgten Steven Spielberg und George Lucas mit der These für Aufsehen, dass schon bald viele Blockbuster finanziell floppen und so eine Implosion der Filmwirtschaft herbeiführen würden. Die Folge: Es wird weniger, dafür aber größere Filmtheater geben. Ticketpreise steigen dramatisch, ein Kinobesuch wird in etwa mit einem Abend im Musical vergleichbar sein. Kinos zeigen nicht mehr nur Filme sondern übertragen auch Großereignisse: Sport-Events genauso wie Symphonie- und Rockkonzerte. Der Trend geht heute schon ganz klar in diese Richtung.

Und warum auch nicht. Dank der Digitalisierung haben wir große HD-Fernseher, auf die Anbieter wie iTunes, Netflix oder Amazon ein hochwertiges Programm liefern. Die Kinos sind dagegen die Paläste, in die wir uns begeben, um mit anderen Menschen sozial vernetzt zu sein und kollektiv Ereignissen beizuwohnen. Kleine Filme werden noch in wenigen Sälen ausgewertet, werden in Zukunft aber maßgeblich über Streaming- und Online-Dienste ihr Publikum im Heimkino finden. Die großen Filme dagegen müssen noch stärker als bisher die Masse bedienen und gleichzeitig jedes Mal so spektakulär und bedeutsam daherkommen, dass sie gegen Events wie Konzerte oder Sport bestehen können.

Weiterlesen „Blockbuster und Storyworlds #1“